Yoga Ausbildung

Die Yogalehrer-Ausbildung

In Deutschland werden die unterschiedlichen Yogalehrer-Ausbildungen angeboten. Dabei ist es nicht immer einfach, die passende Ausbildungsstätte und -lehrer zu finden.
Hier werden einige Fragen zu Yoga-Ausbildung beantwortet:

Wer kann eine Yoga-Ausbildung machen?

Eigentlich kann jeder eine Yogalehrer-Ausbildung machen, der das möchte. Man sollte interessiert sein, lernbereit und schon einige Zeit selber Yoga üben.

Was lernt man in einer Yoga-Ausbildung?

Die Inhalte einer Yoga-Ausbildung sind je nach Ausbildungsstätte und -lehrer sehr unterschiedlich.
Wer bereits seine Yoga-Art gefunden hat, der kann sich direkt bei seiner Yoga-Schule nach Ausbildungsmöglichkeiten erkundigen.
Ansonsten sollte man einige Schulen ausprobieren, die Ausbildungen anbieten, um sich dort auch wohl zu fühlen.
Im Allgemeinen lässt sich sagen, dass Schulen oder Institute, die eine Yogalehrer Ausbildung an einem Wochenende versprechen nicht seriös sein können.
Bei den meisten Ausbildungsstätten werden folgende Grundlagen gelehrt:
•  Asanas
• Pranayama  (Yogische Atemübungen)
• Mantra und Meditation
• Geschichte und Philosophie
• Anatomie und Physiologie
• Psychologie
• Aufbau des Yoga-Unterrichts und Unterrichtsmethoden
• Gebrauch von Hilfsmitteln, Korrekturmöglichkeiten
• Verletzungsrisiken, medizinische Grundlagen und regenerierendes Yoga

International anerkannte Ausbildungen, z.B. von der YogaAlliance® geben ein festes Verhältnis von körperlichen und spirituellen Ausbildungsaspekten vor.
Aber für konkrete Informationen zu den Inhalten der Ausbildung zum Yogalehrer kann Ihnen nur die betreffende Schule oder Institut sichere Auskunft geben.

Wie lange dauert eine Yogalehrer-Ausbildung? Dauer einer Yogaausbildung

 

Email this to someoneShare on Google+Share on LinkedInShare on FacebookPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on Twitter