Nach der ersten Yoga-Stunde

Beobachten Sie ihren Körper während und nach dem Üben: Atmen Sie tiefer, entspannter? Fühlen sich ihre Muskeln gelockert oder hart an? Sind sie körperlich erschöpft oder erfrischt? Ist ihr Geist frei und entspannt oder angestrengt nach den Übungen?
Wie auch immer sie sich fühlen, es ist ganz in Ordnung. Jeder Körper und jeder Geist geht anders mit den ersten Yoga-Übungen um. Es geht hier nicht um Konkurrenz-Kampf, Besser-sein oder darum, andere zu übertrumpfen oder etwas zu beweisen. Im Yoga soll es nur um die Beziehung zwischen ihnen und ihrem Körper gehen. Und sie werden merken, schon nach einiger Zeit des Übens werden sie sich anders, besser fühlen.
Viele Neulinge beschreiben, dass sie besser schlafen, gerader sitzen und belastbarer sind. Wer länger übt, kann Gewicht verlieren, ein anderes Selbstvertrauen aufbauen und sein Leben in andere Bahnen lenken.
Auch Menschen, die unter Rückenschmerzen leiden, machen oft sehr gute Erfahrungen mit Yoga. Oft können Rückenschmerzen vermindert werden, der Rücken gestärkt und somit auf Spritzen und Schmerzmittel verzichtet werden.
Wenn ihnen die Übungsstunden nun gar nicht gefallen hat, dann sollten sie nicht sofort entscheiden, dass Yoga nicht ihre Sportart ist, sondern noch ein anderes Yoga-Studio ausprobieren. Oft werden Schnupperstunden angeboten, auch in Sportvereinen oder Fitnessstudios gibt es die unterschiedlichsten Yogastunden für Anfänger.
Viele Yogis haben mehr als fünf oder sechs unterschiedliche Schulen und Lehrer getestet, bis sie die für sich passende Umgebung gefunden haben. Uns liegen einfach unterschiedliche Arten, an uns und unseren Körper heranzugehen. Auch sind uns manche Lehrer nicht sympathisch oder sogar unangenehm. Dann sollten wir nicht sofort den Kopf in den Sand stecken, sondern noch eine Alternative suchen – ganz nach dem Yogi-Prinzip.
In Deutschland bieten viele Yoga-Schulen, Yoga-Studio, Fitness-Studios und auch Volkshochschulen und andere öffentliche Bildungseinrichtungen Yogakurse zu verschiedenen Formen des Yoga an. Auch Senioren-Yoga, Schwangeren-Yoga und Kinder-Yoga werden oft in größeren Yoga-Schulen angeboten. Informieren Sie sich dafür einfach in Ihrer Umgebung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.