Vorwärtsbeugen

photo credit: kellinahandbasket via photopin cc

photo credit: kellinahandbasket via photopin cc

Es gibt mehrere Übungen von Vorwärtsbeugen. Bekannt und am häufigsten ausgeübt im Yoga werden mit Sicherheit die sitzende Vorwärtsbeuge, Paschimothanasana, und die stehende Vorwärtsbeuge, Pada Hastasana. Vorwärtsbeugen stärken die Verdauungsorgane und regen die Funktion der Bauchorgange an. Muskulär wird vor allem die untere Rückenmuskulatur und die Beinrückseite gedehnt sowie die Kniesehnen und -muskeln gestärkt.

  • Aufrechter Sitz, Hände neben dem Gesäß, Wirbelsäule aufgerichtet und Zehen angezogen
  • Arme nach oben strecken und mit der Ausatmung mit geradem Rücken nach vorne beugen, die Hände dort ablegen , wo sie ankommen (am Knie, am Schienbein, an den Füßen)
  • Rücken versuchen gerade zuhalten, wenn möglich bei geradem Rücken die Füße mit den Händen fassen
  • mind. 5-10 Atemzüge in der haltung bleiben und langsam aus der Haltung gehen (Bewegungsablauf rückwärts)
yogicphotos via photopin

Paschimothanasana – photo credit: yogicphotos via photopin cc

Richtige Ausführung der stehenden Vorwärtsbeuge (Pada Hastasana):

  • Ausgangspunkt in der Bergposition (Tadasana) ineiner aufrechten Standhaltung, Beine hüftbreit und gestreckt
  • Beim tiefen Einatmen beide Arme parallel über den Kopf heben und mit der Ausatmung langsam den Oberkörper mit gestreckten Armen nach vorne beugen, Rücken bleibt nach Möglichkeit gestreckt
  • Rücken versuchen gerade zuhalten, wenn möglich bei geradem Rücken die Füße mit den Händen fassen
  • mind. 5-10 Atemzüge in der haltung bleiben und langsam aus der Haltung gehen (Bewegungsablauf rückwärts)
photo credit: Nicholas_T via Photopin

Pada Hastasana – photo credit: Nicholas_T via Photopin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.