Luna Yoga

sky-clouds-trees-moon

Luna Yoga ist seit Jahren für viele Menschen eine Quelle der Energie und Lebenslust. Luna Yoga ist eine spezielle Form dieser Körperkunst und wurde Anfang der 80er Jahre von Adelheid Ohlig entwickelt. Grundsätzlich ist Luna Yoga sowohl für Männer als auch Frauen geeignet, die Ausgleich in ihrem persönlichen Zyklus suchen und sich etwas Gutes tun wollen. Speziell in hormonellen Umbruchsituationen kann es für Sie hilfreich sein, Luna Yoga auszuprobieren. Im Mittelpunkt stehen die Sexualorgane und das Becken mit dem Ziel, Fruchtbarkeit sowie Kreativität zu steigern und Ihren inneren Stimmungshaushalt zu verbessern. Unter Einbeziehung von Rhythmen wie Mondkalender und Jahreszeiten soll der eigene Körperzyklus besser empfunden und beeinflusst werden. So kann Luna Yoga Ihre Gesundheit und Vitalität beispielsweise bei Kinderwunsch, Menstruationsbeschwerden, Unterleibserkrankungen oder Menopause steigern und die inneren Kräfte der Selbstheilung anregen.

Das einzigartige Bewegungskonzept von Luna Yoga

Den ursprünglichen Gedanken von Yoga verband Adelheid Ohlig mit archaischen Bewegungsformen und rituellen Tänzen, die sie auf Reisen in zahlreiche Länder kennenlernte. Zudem erweiterte sie den Ansatz um psychologische und medizinische Komponenten. Luna Yoga bietet Ihnen sanfte, lustvolle Bewegungen, die Sie langsam und ausführlich machen, um so Ihre Grenzen zu spüren und mögliche Befindlichkeiten anzunehmen. Es ist von zentraler Bedeutung, dass Sie die Übungen mit Begeisterung und im individuellen Bewegungsradius erleben. Daher macht es Sinn, die Abfolge nach Ihrem eigenen Wohlgefühl auszuwählen. Achtsamkeit und Freude an den Übungen anstatt Druck und Ehrgeiz sind maßgebend. Luna Yoga konzentriert sich auf Entspannung und Aktivierung der Beckenregion. Typisch sind die Körperübungen oder Asanas, die im Liegen, Sitzen oder Stehen ausgeführt werden. Die richtige Nasen- und Bauchatmung sorgt für ausreichend Sauerstoff und eine gute Durchblutung. Auch die für Luna Yoga charakteristischen Tänze unterstützen die Beckenaktivität und können Blutungen sowie Eisprung anregen. Meditative Entspannungsübungen runden Ihr persönliches Programm ab.

Email this to someoneShare on Google+Share on LinkedInShare on FacebookPin on PinterestShare on TumblrTweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.