Entspannung gegen Erkältung

photo credit: ntr23 on Flickr


photo credit: ntr23 on Flickr

Die kühlen Monate und damit auch die alljährliche Erkältungswelle stehen bevor. Yoga kann helfen, das Immunsystem zu stärken und eine Grippe zu vermeiden. Die verschiedenen Übungen können Sie dabei bequem in der Mittagspause einbauen.

Entspannung gegen Erkältung

Yoga ist ein meditatives Training und entspannt den ganzen Körper. Sehr zum Übel der Erkältungsviren, denn diese benötigen Stress, um sich zu vermehren. Yoga packt Schnupfen, Husten und Co. also direkt an der Wurzel und verhindert die Ausschüttung von Adrenalin und Cortisol, welche das Immunsystem herunterfahren.
Am meisten bringen die Übungen natürlich direkt an der frischen Luft, denn Beim Trining im Freien werden die Abwehrkräfte stimuliert und dazu angehalten, Viren und Bakterien auszuspülen. Zudem bekommen die Lungen mehr Sauerstoff ab, was im Winter eine wahre Wohltat für Körper und Gehirnzellen ist.

Welche Übungen Sie gesund machen

Ein Übung, die Sie bestenfalls im Freien ausführen, ist die „Feueratmung“. Dazu setzen Sie sich hin, atmen durch die Nase tief bis in den Bauch ein und beobachten, wie dieser sich mit Luft füllt. Nun atmen Sie die Luft pumpartig aus und ziehen bei jedem Atemzug den Bauch ein. Diese Übung wird mehrere Male wiederholt und versorgt den Körper mit wichtigem Sauerstoff. Auch Lunge, Herz und Zwerchfell werden stimuliert.
Die „Krähe“ führen sie am besten in der Hocke aus. Aus der Position heraus beugen Sie die Ellenbogen und verlagern das Gewicht ihrer Knie auf die Oberarme. Heben Sie nun die Füße nacheinander hoch und atmen dabei tief ein und aus. Durch diese Übung werden die Bronchien entlastet.

photo credit: kylestern via photopin cc

photo credit: kylestern via photopin cc

photo credit: kylestern via photopin cc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.