Aerial Yoga

Olivia @ Aerial Yoga Boerne on Flickr

Olivia @ Aerial Yoga Boerne on Flickr

Abheben, Schwingen und kopfüber Schaukeln – Aerial Yoga bietet neue Yoga-Erfahrungen. Ein großes, weiches Tuchs, das einer Hängematte ähnelt, wird dabei zum Partner. Man kann darin liegen, sich vom festen, aber dehnbaren Stoff halten lassen, oder sogar kopfüber im Yoga-Tuch hängen. Yoga-Stellungen werden neu erfahrbar, Dehnungen intensivieren sich, und ein Gefühl der Schwerelosigkeit stellt sich ein.

Der neue Fitnesstrend

Aerial Yoga, das auch unter Namen wie Antigravity, Flying oder Swing Yoga angeboten wird, ist eine junge Yoga-Richtung aus den USA. Das Tuch dient zunächst als Unterstützung für traditionelle Yoga-Haltungen, aber Aerial Yoga integriert auch Elemente aus der Akrobatik oder dem Partner-Yoga.

Da der Körper sich durch das Schwingen im Tuch ständig stabilisieren muss, trainiert Aerial Yoga die Tiefenmuskulatur und die Körperspannung. Gleichzeitig wächst die Gelassenheit, da man lernt, Gewicht abzugeben und loszulassen. In herausfordernden Positionen kann das auch mal ein wenig Mut erfordern, doch die spielerische Leichtigkeit des Aerial Yoga lässt Stress schnell abfallen.

Entspannung und Kräftigung in der Hängematte

Im Aerial Yoga wird oft mit Umkehr-Haltungen gearbeitet, die durch das Tuch eine besondere Qualität bekommen. Wenn man kopfüber im Yoga-Tuch hängt, kann sich der Rücken strecken und die Wirbelsäule wird wohltuend entlastet. Hinzu kommt die Akkupressurwirkung der Yoga-Hängematte, da der Druck des Stoffs am Körper einer Massage ähnelt.

Im Kokon des Yoga-Tuchs kann man sich sicher und geborgen fühlen, aber Aerial Yoga kann auch sportlich und kraftvoll sein. Daher ist das Yoga in der Luft ein optimales Kräftigungs- und Fitnessprogramm.

Spielerischer Einstieg oder neue Herausforderung

Aerial Yoga ist prinzipiell für alle Altersstufen und sowohl für Yoga-Anfänger wie Profis offen. Bei Beschwerden wie Bluthochdruck oder hohem Augendruck sollte Aerial Yoga wegen der Umkehrhaltungen allerdings nicht praktiziert werden. Achten Sie auf die Anweisungen der KursleiterInnen, wenn Sie sich in die Luft begeben. Dann können Sie entspannt und sicher abhängen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.